Datiert: 1951

Wie die aufgebrochne Rose …*

Wie die aufgebrochne Rose brennt die Liebe nicht einmal.
Wie die Wüste, quellenlose, dürstet Seele nicht einmal.
Antlitz höhnt das Spiegelbildnis, dessen Rühmung Prahlerei.
Wie die Nacht, die makellose, leuchten Tage nicht einmal,
05 welche laute Taten tragen, die dem Nachtsinn fortgeschwemmt:
ihm brennt wie die eine Rose Rosengarten nicht einmal.

  • Besonderes:

    Typoskript; Ghasel
    (eine Kopie als Makulatur für Verzeichnis Typoskripte 1962 Nr. 1 verwendet)

  • Letzter Druck: Unpubliziert
  • Textart: Verse
  • Datierung: pauschal (Konvolut)
  • Fassung: Letzte Fassung
  • gereimt: ja
  • Schreibzeug: Schreibmaschine
  • Signatur: A-5-c/02_012
  • Seite / Blatt: 01
  • Status Text: Definitiv
  • Priorität: Hoch

Inhalt: 22 Typoskripte zu 21 Gedichten (13 Endfassungen)
Datierung: 1950/51
Textträger: Einzelblätter (A4-Format)
Umfang: 16 Dossiers
Publikation: Gesicht im Mittag (3 Gedichte), Verstreutes (1 Gedicht)
Signatur: A-5-c/02 (Schachtel 34)
Herkunft: Rote Mappe 1951 G

Kommentar: Dossier 16: Sammlung von 6 Gedichten, vermutl. im März / Mai 1950 entstanden; Beschreibung
Wiedergabe: Edierte Texte

Weitere Fassungen

    Änderung: Mittwoch, 11 September 2019
  • Drucken
Typoskripte 1951 (alph.)
(Total: 22 )
Suchen: Typoskripte 1951