Kein Datum ! . . . ( 31.03.1950 *)

Tanz auf den Gittern

Spiel, vom Hereinklang genährt ohne Ende der wandelnd
seienden Dinge, schön ists den Wiegenden in
Netzen, auf Gittern, an Seilen befestigten fern,
Gängern über die Strahlen, die kommen von hier,
05 kommen von dort den glücklichen Spielern: gross ist
Vorrat an Bällen, ergriffen sind lang noch nicht alle,
noch nicht vollendet ist der Spieltanz: was schadet
Fall und ein Versehen des Fusses? Gestürzten
fängt ein anderes Netz, Gitter, an Seilen
10 sicher schwankend, auf, und unter anderer,
unter bunterer, liegt er, Bälle Geröll

  • Details:

    Titel nachträglich mit Bleistift eingefügt;
    Text ohne Umlautzeichen (Balle, Geroll, Gesturzten), z.T. mit Bleistift eingefügt (schön)

  • Besonderes:

    Typoskript; erstes von 6 zu einem Zyklus versammelten Gedichten (2 Bll)
    Wiedergabe: Ergänzung der fehlenden Umlautzeichen

  • Letzter Druck: GESICHT IM MITTAG 1950
  • Textart: Verse
  • Datierung: pauschal (Konvolut)
  • Schreibzeug: Schreibmaschine
  • Signatur: A-5-c/02_016
  • Seite / Blatt: 01 (oben)
  • Status Text: Definitiv
  • Priorität: Hoch

Inhalt: 22 Typoskripte zu 21 Gedichten (13 Endfassungen)
Datierung: 1950/51
Textträger: Einzelblätter (A4-Format)
Umfang: 16 Dossiers
Publikation: Gesicht im Mittag (3 Gedichte), Verstreutes (1 Gedicht)
Signatur: A-5-c/02 (Schachtel 34)
Herkunft: Rote Mappe 1951 G

Kommentar: Dossier 16: Sammlung von 6 Gedichten, vermutl. im März / Mai 1950 entstanden; Beschreibung
Wiedergabe: Edierte Texte

Weitere Fassungen

Typoskripte 1951 (alph.)
(Total: 22 )
Suchen: Typoskripte 1951