Synopse

(5)
Sonntag, 11 Januar 1959    (    )

Strasse

Die Strasse ist geborsten, das
Gekröse quillt hoch und stinkt.
Man will es weiss verbinden.
Aber dazu wären
05 mehr Binden nötig, als der Winter hat.
Der Karneval
weiss es und schminkt sich
weiss und überspringt den Graben,
der klafft und hebt, als ob der ihn trüge, aufgespannt
10 den (gelben) Schirm über seine spitze Mütze hoch.

In: Notizbuch 1958-61
Samstag, 21 März 1959    (    )

Strasse (A)

Die Strasse barst
und das Gekröse quillt herauf und stinkt.
Man muss sie wohl verbinden.
Aber dazu wären mehr Binden nötig als der Winter hat.

05 Der Karneval weiss es, schminkt sich mit Kreide
und übersteigt mit Mühe den Graben
und hebt, als ob der ihn trüge, den Schirm
mit dem ausgestreckten Arm hoch über seine spitze Mütze.

In: Manuskripte 1959-60
21.03.1959 * (nicht datiert)    (    )

Die Strasse (B)

Die Strasse barst. Und das Gekröse
quoll herauf und stinkt. Man muss sie wohl
verbinden. Aber dazu wären
mehr Binden nötig als der Winter hat.

05 Der Karneval
schminkt sich weiss und übersteigt mit Mühe
den Graben, hebt den Schirm, als ob der ihn hinüber
trüge, hebt ihn über seine
spitze Mütze in den Wind.

In: Manuskripte 1959-60
30.04.1959 * (nicht datiert)    (    )

Die Strasse

[ Die Strasse barst. Und das Gekröse
quoll herauf und stinkt. Man muss sie
verbinden. Dazu wären
mehr Binden nötig als der Winter hat.

05 Der Karneval
schminkt sich weiss und übersteigt mit Mühe
den Graben, hebt den Schirm, als ob der ihn hinüber
trüge, über seine
spitze Mütze in den Wind.]

In: Typoskripte divers
Datiert: 1959    (    )

Die Strasse

Die Strasse barst. Und das Gekröse
quoll herauf und stinkt.
Man muss sie verbinden. Dazu sind
mehr Binden nötig als der Winter hat.

05 Der Karneval
schminkt sich weiss und übersteigt
den Graben, hebt den Schirm, als ob der ihn hinüber
trüge, über seine
spitze Mütze in den Wind.

In: Typoskripte 1959
Typoskripte divers (alph.)
(Total: 41 )