Synopse

(9)
Donnerstag, 28 September 1950    (    )

Ins Heimliche sind wir hinein gefahren …* (A)

Ins Heimliche sind wir hinein gefahren
auf Wagen glänzenden vor reichem Prunken,
und überdrüssig alles Offenbaren
verstreuten wir ins Dunkle eigne Funken

05 die Altverborgne Höhle zu erleuchten
für einen Nu nur jählings hin und wieder,
die Wände, die von Tiefenwassern feuchten
hernieder auf die düftelosen Flieder,

aus Lebensgärten längst herabgesunken:
10 was nützen jenen die der Sonne bräuchten
das Phosphorscheinen dieser grünen Unken,
die dieses Tal mit ihrem Schleim verseuchten?

In: Manuskripte 1948-51
Donnerstag, 28 September 1950    (    )

Ins Totenreich sind wir hinein gefahren …* (B)

Ins Totenreich sind wir hineingefahren
auf Wagen rauschenden mit reichem Prunken
und überdrüssig alles Offenbaren
verstreuten wir ins Dunkle eigene Funken,

05 die altverborgne Höhle zu erleuchten
für einen Nu nur jählings hin und wieder,
die Wände, die von Tiefenwassern feuchten
hernieder auf die düftelosen Flieder

aus Lebensgärten einst herabgesunken

In: Manuskripte 1948-51
Donnerstag, 28 September 1950    (    )

Wer in das Totenreich wie wir hineingefahren …* (C)

Wer in das Totenreich wie wir hineingefahren
auf Wagen rauschenden mit reichem Prunken
und überdrüssig alles Offenbaren

mit aus dem eignen Witz geschlagnen Funken
05 die allverborgne Höhle will erleuchten,
wo aus den Lebensgärten einst entsunken

In: Manuskripte 1948-51
Donnerstag, 28 September 1950    (    )

Die Fahrt ins Totenreich (D)

Wer in das Totenreich vermessene Fahrt
auf Wagen rauscht mit schnell verschlissenem Prunken
und überdrüssig des, was offenbart,

mit aus dem feuchten Stein geschlagenen Funken
05 die allverborgene Höhle kaum erhellt
wo, aus den Lebensgärten einst entsunken,

die Flieder in der unbestimmten Welt
vergrauen düftelos in Moderfeuchte:
der taumelt rückwärts vor dem heiligen Zelt

10 am Jauchepfuhl, der ihm das Blut verseuchte,
vom Gegenufer unzerstörter Macht,
die strahlender als jene frühe Leuchte

den Kranken ruft in Königs heile Pracht.

In: Manuskripte 1948-51
Mittwoch, 10 Januar 1951    (    )

Wer in das Totenreich vermessene Fahrt …* (E)

Wer in das Totenreich vermessene Fahrt
auf Wagen rauscht mit schnell verschlissnem Prunken
und überdrüssig des, was offenbart,

mit aus dem feuchten Stein geschlagnen Funken
05 die allverborgene Höhle kaum erhellt, 
wo, aus den Lebensgärten einst entsunken,

die Flieder in der unbestimmten Welt
vergrauen düftelos in Moderfeuchte:
der taumelt rückwärts vor dem heiligen Zelt

10 am Jauchepfuhl, der ihm das Blut verseuchte,
vom Gegenufer unzerstörter Macht,
die strahlender als jene frühe Leuchte

den Kranken ruft in Königs heile Pracht.
In: Manuskripte 1948-51
31.03.1951 * (nicht datiert)    (    )

Wer in das Totenreich vermessene Fahrt …

Wer in das Totenreich vermessene Fahrt
auf Wagen rauscht mit schnell verschlissnem Prunken
und überdrüssig des, was offenbart,

mit aus dem feuchten Stein geschlagnen Funken
05 die lang verborgene Höhle kaum erhellt,
wo, von den Lebensgärten einst entsunken,

die Flieder in der unbestimmten Welt
vergrauen düftelos in Moderfeuchte:
der taumelt rückwärts vor dem heiligen Zelt

10 am Jauchepfuhl, der ihm das Blut verseuchte,
vom Gegenufer unzerstörter Macht,
die strahlender als jene frühe Leuchte

den Kranken ruft in Königs heile Pracht.

In: Typoskripte Thomas Raeber
31.03.1951 * (nicht datiert)    (    )

Wer in das Totenreich vermessne Fahrt …*

Wer in das Totenreich vermessene Fahrt
auf Wagen rauscht mit schnell verschlissnem Prunken
und überdrüssig des, was offenbart,

mit aus dem feuchten Stein geschlagnen Funken
05 die lang verborgene Höhle kaum erhellt,
wo, von den Lebensgärten einst entsunken,

die Flieder in der unbestimmten Welt
vergrauen düftelos in Moderfeuchte:
der taumelt rückwärts vor dem heiligen Zelt

10 am Jauchepfuhl, der ihm das Blut verseuchte,
vom Gegenufer unzerstörter Macht,
die strahlender als jene frühe Leuchte

den Kranken ruft in Königs heile Pracht.

In: Typoskripte 1948-50
17.04.1951 * (nicht datiert)    (    )

Wer in das Totenreich vermessene Fahrt …*

Wer in das Totenreich vermessene Fahrt
auf Wagen rauscht mit schnell verschlissnem Prunken
und überdrüssig des, was offenbart,

mit aus dem feuchten Stein geschlagnen Funken
05 die lang verborgene Höhle kaum erhellt,
wo, von den Lebensgärten einst entsunken,

die Flieder in der unbestimmten Welt
vergrauen düftelos in Moderfeuchte:
der taumelt rückwärts vor dem heiligen Zelt

10 am Jauchepfuhl, der ihm das Blut verseuchte,
vom Gegenufer unzerstörter Macht,
die strahlender als jene frühe Leuchte

den Kranken ruft in Königs heile Pracht.

In: Typoskripte Kutter
Datiert: 1951    (    )

Wer in das Totenreich vermessene Fahrt …*

Wer in das Totenreich vermessene Fahrt
auf Wagen rauscht mit schnell verschlissnem Prunken
und überdrüssig des, was offenbart,

mit aus dem feuchten Stein geschlagnen Funken
05 die lang verborgene Höhle kaum erhellt,
wo, von den Lebensgärten einst entsunken,

die Flieder in der unbestimmten Welt
vergrauen düftelos in Moderfeuchte:
der taumelt rückwärts vor dem heiligen Zelt

10 am Jauchepfuhl, der ihm das Blut verseuchte,
vom Gegenufer unzerstörter Macht,
die strahlender als jene frühe Leuchte

den Kranken ruft in Königs heile Pracht.

In: Typoskripte 1951
Typoskripte 1951 (alph.)
(Total: 22 )
Suchen: Typoskripte 1951